Rosenthal-Dekore

Hier sehen Sie Fotos von Vasen, Dosen und Schalen der Firma Rosenthal mit bekannten Dekoren.

 

Teheran

 

Das Dekor „Teheran“ ist sehr selten. Der Entwerfer ist mir unbekannt. Fast alle Exponate sind von dem Porzellanmaler Franz bemalt und signiert.

Wendler Exponate

Zum vergrößern auf das Motiv klicken

Zum Vergrößern auf das Motiv klicken

Wendler Exponate

 

Zum Vergrößern auf das Motiv klicken

Überblick

Teheran

Das Dekor „Teheran“ ist sehr selten. Der Entwerfer ist mir unbekannt. Fast alle Exponate sind von dem Porzellanmaler Franz bemalt und signiert.

Rosari

„Rosari“ wurde von Julius Vilhelm Guldbrandsen (*11.5.1869 – 27.6.1960) entwickelt. Nach seiner Beschäftigung bei der Porzellanmanufaktur in Kopenhagen wechselte er 1909 zu Rosenthal, wo er als Leiter der Kunstabteilung Selb tätig war. Rosari entstand 1917.

Leuchtfarben

Im Jahre 1929 gab Rosenthal zum 50jährigen Firmenjubiläum eine Neuheit heraus, Leuchtfarben nannte man sie. Es handelte sich um Unterglasurfarben, die es an Schönheit mit jeder Aufglasur aufnehmen können. Sie  „strahlten“ mit ihren neuen Farben gelb, rosa und violett sowie verschieden Grün- und Blautönen

Rosenthal Rot

Dieses Dekor wurde von Hans Schiffner (*2.12.1876 – 3.5.1965) entwickelt. Er kam 1905 als Porzellanmaler zu Rosenthal. 1917 avancierte er zum Leiter der Handmalerei der Kunstabteilung, um 1922 dieses heute allseits bekannte Dekor zu kreieren.

Rosari

„Rosari“ wurde von Julius Vilhelm Guldbrandsen (*11.5.1869 – 27.6.1960) entwickelt. Nach seiner Beschäftigung bei der Porzellanmanufaktur in Kopenhagen wechselte er 1909 zu Rosenthal, wo er als Leiter der Kunstabteilung Selb tätig war. Rosari entstand 1917.